Einiges  zum Chihuahua!

Seinen Namen verdankt dieser Hund der Region
Chihuahua im Norden Mexikos,
wo diese alte Rasse ungewissen Ursprungs entstand.
Sie könnte von den Chinesen eingeführt worden sein
oder, was wahrscheinlicher ist,
von verschiedenen aztekischen Vorfahren
wie dem Téchichi abstammen.

Der Chihuahua war ein heiliges Tier und
der Lieblingshund der Azteken,
die ihn als heilige Speise zu sich nahmen
oder zu Ehren ihrer Götter auf dem Altar
als Opfer darbrachten.
Außerdem brachte er Glück ins Haus.
Im Zuge der spanischen Eroberung wurden vermutlich
einige Exemplare nach Spanien gebracht.

In den USA begann die Zucht im 19. Jahrhundert.
Die Anerkennung durch den American Kennel Club
erfolgte im Jahre 1904, wodurch er zum Modehund wurde.
Nach Europa kam der Chihuahua nach
dem Zweiten Weltkrieg, der Bestand ist
im Steigen begriffen.

Die FCI hat 1995 einen neuen Standard anerkannt,
der ein niedrigeres Gewicht von 0,5 bis 3 kg ansetzt.
Bevorzugt werden aber nach wie vor Tiere,
die zwischen 1 und 2 kg wiegen.

Charakter, besondere Talente, Erziehung:
Dieser Hund ist widerstandsfähig, robust, mutig,
sehr lebhaft, relativ unabhängig, temperamentvoll.
Er ist seinem Herrn treu ergeben und besitzergreifend.
Er ist ein aufmerksamer Wachhund.
Er sollte liebevoll erzogen werden.

Hinweise:
Er ist für die Haltung in der Wohnung geeignet,
braucht aber täglich Auslauf.
Kälte verträgt er schlecht.
Zustand der Augen und Ablagerungen an den Zähnen
regelmäßig kontrollieren. Regelmäßig bürsten.

Verwendung:
Begleithund.

Kopf:
Rund wie ein Apfel.  Ausgeprägter Stop.
Relativ kurze, etwas spitze Nase. Feine Backen.
 Nase sehr schwarz oder heller, je nach Fell.

Augen:
Weit auseinander stehend.
Sie können schwarz und kastanienbraun sein 

Ohren:
Groß, sehr weit auseinander stehend.
Ist der Hund aufmerksam, sind die Ohren
gerade aufgerichtet,
in Ruhestellung um 45º geneigt.

Körperbau:
Zylindrisch, kompakt länger als hoch.
Runder, wohl proportionierter Hals.
Feine Schultern. Hinterhand muskulös.

Läufe:
Ziemlich kurz und fein. Kleine Pfoten.
Zehen gut voneinander getrennt.

Rute:
Mittellang.
Über dem Rücken oder leicht seitlich getragen.

Haarkleid:
Langhaar oder  Kurzhaar, dicht, glänzend.


Farbe:
Alle Farben und Farbnuancen sind erlaubt.
.

Größe und Gewicht:
16 bis 20 cm
0,9 bis 3,5 kg

 

 

 

Eigentum der Seiten K.Wingenroth.
Seiten erstellt von W. Seitz.
Kopieren usw. untersagt!

Datenschutzerklärung